Downloads

Es ist so weit - die release Version 2.4.4 von "Brew Recipe Developer" steht zum download bereit.

Änderung v.2.4.4 - 15.04.2016

  • Aus dem aktuellen Rezept lässt sich ein Braujournal für den Brautag als .pdf andrucken
  • Das Tool "Aufhärtungsrechner" wurde überarbeitet
  • Die ToolTips für die Extraktanzeigen wurden überarbeitet
  • Die erfassbaren Min- und Maxwerte wurden angepasst
  • Die On- und Offline-Hilfe wurde überarbeitet
  • Die On- und Offline-Hilfe wurde um das Sachthema "Die Pfanne-voll Menge u.Pfanne-voll Konzentration" erweitert
  • Anpassungen der Installationsroutinen für Windows 10
  • Zahlreiche kosmetische Verbesserungen und Bugfixes.

 

Änderung v.2.4.2 - 21.01.2015

  • Die Quick Access Toolbar(QAT) wird ein zentrales Steuerelement zur flinken Navigation innerhalb der Anwendung.
  • Der Rezeptteil "Wasser" wurde überarbeitet.
  • Das Tool "Rohwasserenthärtung mit CaO" wurde überarbeitet.
  • Die Daten im Tool "Rohwasserenthärtung mit CaO" werden ab sofort mit dem Rezept gespeichert.
  • Das Tool "Brauwasserenthärtung" wurde überarbeitet.
  • Die Daten im Tool "Brauwasserenthärtung" werden ab sofort mit dem Rezept gespeichert.
  • Der Wert für die Sudhausausbeute lässt sich auf Werte bis min. 30% einstellen, bisher waren es 50%.
  • Das Hobbybrauerforum "hobbybrauer.de" hat eine neue Forensoftware. Die Rezeptausgaben dort hinein wurden angepasst.
  • In den Einstellungen/Programmverhalten wurde der Menüpunkt "Pfad zum Acrobat Reader" entfernt. Das Öffnen der Hilfe im pdf-Format erfolgt jetzt durchgängig mit dem Reader, den der Anwender mit seinen pdf-Dokumenten assoziiert hat.
  • Rezept "speichern" und Rezept "speichern unter" wurde dem gewohnten Verhalten von gängigen Windows-Programmen angepasst.
  • Die Option "Immer im Vordergrund" wurde implementiert (in der Quick Access Toolbar als Button verfügbar)
  • Die Rezeptdaten rund um die Wasseranalyse lassen sich mit einem Doppelklick wechselseitig importieren - die Ersterfassung wird dadurch schlanker.
  • Beim Ausdruck von Rezepten wird jetzt aus dem Bereich "Wasser" diejenige Wasseranalyse angedruckt, die aktuell ausgewählt ist.
  • Ein größer Bug rund um den Rezeptteil "Wasser" wurde behoben. Teilweise gingen beim Laden und Speichern von Rezepten die Zuordnungen zu den Roh- und Brauwasseranalysen verloren.
  • Ein Bug in der Rezeptausgabe wurde behoben. Hopfen-Teilgabemengen wurden u.U. nicht in der richtigen Einheit angezeigt.
  • Diverse kosmetische Verbesserungen und Bugfixes.
  • Die On- und Offline-Hilfe wurde teilweise überarbeitet. Sie wurde um die neuen/geänderten Themen erweitert und es wurde im Anhang ein Anwendung unabhängiges Sachthema hinzugefügt: Lesen und beurteilen einer Malzanalyse(als Link zu http://braumagazin.de)

Änderungen v.2.2.0 - 12.04.2014

  • Ein weiteres Tool hat Einzug gehalten: "Rohwasserenthärtung(Entkarbonisierung) mit CaO (Calziumoxid) bzw. Kalkwasser". Die berechneten Werte lassen sich auf Wunsch in das Rezept übernehmen.
  • Das Tool "Aufhärtungsrechner" wurde um die Komponenten Magnesiumsulfat MgSO4 und Natriumhydrogenkarbonat("Backsoda", "Natron" oder "Speisesoda") NaHCO3 erweitert. Damit stehen zwei weitere Komponenten zur Verfügung, entlang derer man die Restalkalität im Brauwasser beeinflussen kann.
  • Ein komplexes Musterrezept wurde hinzugefügt: "Helles aus Vorderwürze mit Spelzentrennung".
  • Sämtliche Rezeptausgaben wurden neu überarbeitet und kleinere Fehler korrigiert.
  • Die On- und Offline-Hilfe wurde teilweise überarbeitet. Sie wurde um die neuen/geänderten Themen erweitert und es wurde im Anhang ein Anwendungsunabhängiges Sachthema hinzugefügt: Verdampfungsziffer und Gesamtverdampfung.
  • Diverse kosmetische Verbesserungen und Bugfixes.

Änderungen v2.1.0 - 01.02.2014

  • Die Nachgussmenge lässt sich in zwei Varianten ändern
  • Eine vorgefertigte Liste von Hefestämmen kann in die neu geschaffenen Hefestammdaten importiert werden
  • Im Rezeptzkopf lässt sich der Biertyp bzw. die Sorte hinterlegen
  • Im Rahmen des Maischverfahrens steht der Begriff "Zubrühen" als weitere Teilprozessvariante zur Verfügung
  • Das Tool "Bieranalyse mit dem Refraktometer"  bietet nun die Möglichkeit zwischen der Rechenlogik "Terril" und der  "Standardformel"  zu wählen
  • Ein Rezept kann via copy&paste im Beitragsformat für das beliebteste deutsche Hobbybrauer-Forum ausgegeben werdem
  • Eine Rezept-basierende Bieranalyse kann via copy&paste im Beitragsformat für das beliebteste deutsche Hobbybrauer-Forum ausgegeben werdem
  • Die On- und Offline-Hilfe wurde teilweise überarbeitet. Sie wurde um die neuen/geänderten Themen erweitert und es wurde im Anhang ein anwendungsunabhängiges Sachthema hinzugefügt: Enthärtung mit gesättigtem Kalkwasser
  • Teilweise war der Aufruf der kontextsensitiven Hilfe mit F1 nicht von überall aus erreichbar. Ist behoben.
  • Kleinere Fehler wurden behoben

Änderungen v2.0.3 - 17.10.2013

  • Für Hopfenpräparate kann jetzt zusätzlich der Ölgehalt hinterlegt und eine Einteilung nach "Bitterhopfen", "Aromahopfen" usw. vorgenommen werden.
  • Eine vorgefertigte Liste von Hopfen mit Angaben zum Land, Jahrgang, Alphasäure- und Ölgehalt kann in die Hopfenstammdaten importiert werden.
  • Für Hopfengaben wird ein Bitterempfinden "errechnet" und im Klartext angezeigt, z.B. "mild bis herb".
  • Eine weitere Einheit für die Dichte wurde eingeführt: °Brix. Sie wird in der gesamten Anwendung als Tooltip für alle Extraktkonzentrationen angezeigt. Die Anwendung erkennt am Rezeptkontext, ob es sich um Würze oder Bier handelt und nimmt entsprechende Korrekturen vor.
  • Für Eingaben die keinen direkten Bezug zum Rezept haben(Tools) wurde die Möglichkeit geschaffen zumindest die erfassten Daten aus der letzten Sitzung wieder herzustellen. Umgesetzt ist dies für den Speise- und für den Aufhärtungsrechner.
  • Um Eingabefehler bei der Speiseberechnung zu minimieren, werden jetzt verschiedentlich Plausibilitäten geprüft. Im Fehlerfall werden aber keine lästigen Fenster angezeigt, viel mehr nimmt die Anwendung die nötigen Korrekturen selbständig vor. Ist z.B. der Wert für den Es[GG%] kleiner als der Wert für den EsEnd[GG%],wird der Es[GG%] auf den Wert von EsEnd[GG%] gesetzt.
  • Die On- und Offline-Hilfe wurde teilweise überarbeitet, sie wurde um die neuen/geänderten Themen erweitert und es wurden im Anhang drei anwendungsunabhängige Sachthemen hinzugefügt:
  1.  Die Stammwürze im Detail
  2.  Extrakte und Vergärungsgrade
  3.  Die Sudhausausbeute(Heißwürzeausbeute,Kaltwürzeausbeute,OBY(overall brewhouse yield) und Efficiency)
  • Die Performanceprobleme die teilweise beim Arbeiten mit der Platotabelle aufgetreten sind, sind behoben
  • Der Anzeigefehler für die Pfanne voll Würzemenge ist behoben.
  • Die Button-Beschriftung für die "Bieranalyse mit dem Refraktometer" gibt es nun auch in Deutsch.
  • Teilweise war der Aufruf der kontextsensitiven Hilfe mit F1 nicht von überall aus erreichbar. Ist behoben.
  • Weitere kleinere Fehler wurden behoben.

Änderungen v2.0.1 - 09.05.2013

  • Der Erfassungsbereich Hopfen wurde vollständig neu überarbeitet. Für die Angabe der Bitterstoffausbeute sind jetzt  zahlreiche Varianten auf Teilgabeebene möglich(nach bekannter Gesamtbitterstoffausbeute, nach Tinseth, Handeingaben, ...). Das Video 07 zeigt die Vorgehensweise
  • Die Offline-Hilfe ist jetzt kontext-sensitiv. Sie ist aus allen Bereichen der Anwendung heraus mit F1 zu erreichen und öffnet die Hilfethemen die dem gerade aktiven Bereich im Programm zugeordnet sind
  • Ein weiteres Tool hat Einzug gehalten: Ein Rechner der aus den (Refraktometer)Brixwerten "vor der Vergärung" und "nach der Vergärung" eine Bieranalyse erstellt
  • Viele kleine Verbesserungen wurden vorgenommen und Anregungen umgesetzt

Änderungen v1.0.22 - 15.02.2013

  • Pflege von Stammdaten für Rohstoffe(Teilschüttungen, Hopfengabe) integriert  
  • .chm Offline-Hilfe integriert
  • kleinere Fehler behoben

Änderungen v1.0.20 - 24.01.2013

Systemvoraussetzungen zur Installation von Brew Recipe Developer

Sie benötigen

  • ein Microsoft Windows XP SP3 oder Windows 7 / Windows 8 Betriebssystem mit 32(x86)- oder 64bit(x64)
  • das Microsoft .NET Framework 4.0 oder höher
  • ca. 25 MB Speicherplatz auf Ihrer Festplatte(ohne die Hilfedateien)
  • ca. 150 MB Arbeitsspeicher
  • Lese- und Schreibrechte im Installationsverzeichnis
  • für eine benutzerfreundliche Darstellung eine Bildschirmauflösung von min. 1100 x 800 Pixel oder höher

Bitte beachten Sie auch die Installationshinweise.

... und hier gehts` zum download.